Einfluglochgröße für Nistkästen

Einfluglochgröße für Nistkästen

Inhalt dieses Beitrages

Verschiedene Nistkästen für verschiedene Vogelarten

Natürlich gibt es nicht ohne Grund unzählige Variationen an Nistkästen mit verschiedener Einfluglochgröße, Form und aus verschiedenensten Materialien, jede Vogelart bevorzugt eine andere Art von Nistplatz. Man kann diese jedoch allgemein in 2 Kategorien unterteilen undzwar in Halbhöhlenbrüter auch Nischenbrüter genannt und Höhlenbrüter.

  • Halbhöhlenbrüter

    Halbhöhlenbrüter sind Vogelarten die bevorzugt in Spalten und sogenannten Halbhöhlen nisten. Nistkästen für Halbhöhlenbrüter erinnern oft an halbüberdachte Körbchen. Halbhöhlenbrüter sind zum Beispiel das Rotkehlchen, oder der Gartenschwanz. Natürlich ist durch die Architektur dieser Halbhöhlen Nistkästen das Einflugloch meist nicht mehr als Loch zu bezeichnen.

  • Höhlenbrüter

    Höhlenbrüter nennt man Vogfelarten die gerne und bevorzugt in Höhlenartigen Gebilden ihre Nester bauen, zum Beispiel in verlassenen Gebäuden und deren Dachböden, aber auch in verlassenen Spechthöhlen oder Eichhörnchenbauten. Höhlenbrüter sind zum Beispiel Meisen, der Waldkauz und wie schon genannt der Specht.

Wie kann ich den richtigen Vogel in den Nistkasten bekommen?

Man kann also, wenn man einen Lieblingsvogel hat und diesem vielleicht im hauseigenen Garten eine Nisthilfe errichten möchte, schon vor Anschaffung eines Nistkastens, überlegen was für eine Nisthilfe benötigt wird um diesen besagten Lieblingsvogel anzulocken. Vorher schaut man natürlich, was für eine Art Vogel der Lieblingsvogel ist, ist er ein Halbhöhlenbrüter oder ein Höhlenbrüter, als nächstes schaut man welches Einflugloch andere Vögel ausschließen kann und so gut wie möglich auf den Lieblingsvogel abgestimmt ist.
Dazu haben wir unten eine Tabelle mit verschiedenen Einfluglochgrößen für Nistkästen und die dazugehörigen Arten aufgestellt.

Einflugloch für Nistkästen und bestimmte Vogelarten

VOGELARTNISTZEIT/BRUTZEITAUFHÄNGEPLATZBRUTINNENRAUMNISTKASTEN TIEFEEINFLUGLOCH WEITEUNSERE EMPFEHLUNG
VOGELARTNISTZEIT/BRUTZEITAUFHÄNGEPLATZBRUTINNENRAUMNISTKASTEN TIEFEEINFLUGLOCH WEITEUNSERE EMPFEHLUNG
BlaumeiseAb FebruarRichtung Osten, vor Sonne geschützt. In 3-4 m Höhe16 cm x 18 cm24 cm2,6 cm Ø
DohleApril bis JuniHohe abseits gelegene Bäume oder Wohngebäude, Fassaden etc, mindestens 6-8 m30 cm x 30 cm34 cm8 cm Ø
GartenrotschwanzMai bis Junian Bäumen in 3-5 m Höhe geschützt aufhängen12 cm Ø35 cmOval 2,9 cm x 5,5 cm
HaubenmeiseApril bis MaiNadelbäume, Fichten2,8 cm Ø
HausrotschwanzMai bis Juli10 cm x 10 cm15 cm5 cm Ø

KleiberMai bis Juniältere Bäume15 cm x 15 cm12 cm3,5 cm Ø
KohlmeiseApril bis Julivor Sonne geschützt an Bäumen in 2-4 m Höhe15 cm x 12 cm12 cm3,2 cm Ø
MauerseglerApril bis Julian hohen Bauten, z.B. Fachwerkhäusern in mindestens 7 m Höhe.30 cm x 30 cm20 cmOval 6,4 cm x 3,2 cm
RotkehlchenMärz bis August10 cm x 10 cm15 cm5 cm Ø
SperlingMärz bis Augustan Gebäudewänden in mindestens 2 m Höhe.15 cm x 15 cm15 cm3,2 und 3,5 cm Ø
StarApril bis JuliMindestens 4 m über dem Boden15 cm x 15 cm30 cm5,5 cm Ø
SteinkauzApril bis JuliAn hohen Bäumen, Waldgebieten30 cm x 30 cm30 cm7 cm Ø
SumpfmeiseApril bis JuniAn Sumpfgebieten, Wasserläufen etc.14 cm x 14 cm25 cm2,6 cm und 2,8 cm Ø
TannenmeiseApril bis JuniMindestens 3 m über dem Boden, am besten in der Nähe von Fichten14 cm x 14 cm25 cm2,6 cm und 2,8 cm Ø
TrauerschnäpperMai bis JuniAn Bäumen aller Art, am besten wäldliche Gebiete13 cm x 13 cm 20 cm3,0 cm und 3,2 cm Ø
Turmfalkehoch gelegenes Gebäude, möglichst 12 m über dem Boden30 cm x 30 cm34 cm
WaldkauzIn bewaldeten Gebieten an Bäumen, vorzugsweise Nadelbäume mindestens 5 m über dem Boden25 cm x 25 cm30 cm13 cm Ø
WeidenmeiseApril bis Mai1m bis 3m über dem nächstgelegenen Boden16,2 cm x 21,5 cm30,5 cm3,4 cm Ø

ZaunkönigApril bis JuliAn Bäumen20 cm x 20 cm 20 cm

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *