Nistkasten

Nistkasten richtig auswählen

Nistkasten

Inhalt dieses Beitrages

Was bewirkt ein Nistkasten eigentlich ?

Mit einem Nistkasten kann sich jeder Mensch aktiv und einfach am Vogelschutz beteiligen. Durch Anbringung von Nistkästen stellt man den Vögeln nämlich eine künstliche Nistmöglichkeit zur Verfügung.
Dabei hat jede Vogelart ihren eigenen Favoriten als Nistplatz. Es gibt Vogelarten die Ihre Nistplätze frei in Büschen oder Hecken erbauen, andere möchten lieber einen überdachten Nistplatz, oder Höhlenartige Brutstellen. Das wäre zum Beispiel eine verlassene Spechthöhle oder ein verfaulter Baum in dem eine Höhlenartige Grube entstanden ist. Leider verschwinden solche natürlichen Nistmöglichkeiten vermehrt, daher kann man den Vögeln Abhilfe verschaffen, indem man Nistkästen aufstellt.
nistkasten anbringen

Wie bringe ich den Nistkasten am besten an ?Nistkasten aufhängen

  • Nistkästen werden praktischer Weise oft an Bäumen angebracht, dabei sollte man jedoch beachten das die Drähte die man dabei nutzt, dem Baum nicht schaden, daher sollte man Drähte nutzen die kein Aluminium beinhalten
  • Bei den meisten Nisthilfen ist es besser diese in mindestens 2-4 Metern Höhe anzubringen, um die Vögel vor Raubtieren zu schützen.
  • Wenn Sie mehrere Bruthilfen anbringen möchten sollten diese mindestens 15 Meter von einander entfernt angebracht werden, um den Vögeln noch ausreichend Nahrung bieten zu können, es sei denn es handelt sich um Nisthilfen für Koloniebrüter wie den Star.
  • Achten Sie bei der Anbringung der Nisthilfe darauf, dass das Einflugloch in Richtung Osten oder Südosten zeigt, denn in Richtung Süden zeigend kann sich der Brutraum schnell zu stark erwärmen und in Richtung Westen durch Wettereinflüsse belastet werden.
  • mehr zur Anbringung von Nistkästen

Wann und Wie sollte der Nistkasten gereinigt werden ?

  • Die Bruträume sollten regelmäßig gereinigt werden am besten einmal Ende September und noch einmal Mitte Februar, da sich alte Nester in Ihnen befinden können oder anderes Gehölz etc. Außerdem könnte es sein das andere Tiere in den Nistkästen überwintert haben und diese machen Dreck.
  • Die Reinigung sollte allgemein immer draußen stattfinden, dabei sollten Sie auch immer Handschuhe tragen, denn in alten Nestern befinden sich oft Flöhe, Milben und andere Parasiten.
  • Das alte Nest muss entfernt werden und dann sollte die Nisthilfe ordentlich ausgebürstet werden, nutzen Sie jedoch niemals Pestizide, oder chemische Reinigungsmittel.
  • mehr zur Reinigung von Nistkästen

Welcher Nistkasten für welchen Vogel ?

Einflugloch und Brutraum

Bei Bruthilfen schließt das Einflugloch und der Brutraum schon im Vorfeld einige Vogelarten aus. Das Einflugloch bei einer Bruthilfe für Kleinvögel misst 30 bis 34 mm oder bei einem ovalen Einflugloch 30 mal 45 mm diese Art Nisthilfe ist gut für Kohlmeisen, Trauerschnäpper und Sperlinge geeignet. Bei Einfluglöchern von 26 bis 27 mm gelangen meist nur Sumpfmeisen, Blaumeisen, Tannenmeisen, Weidenmeisen und Haubenmeisen in die Nisthilfen. Brutstellen für Stare müssen ein Einflugloch von mindestens 45 mm haben und einen großen Brutraum. Das Volumen von einem Nistkasten für den Innenraum oder Brutraum unter dem Einflugloch sollte mindestens 1600 cm³ betragen.
Kästen aus Holzbeton sind besonders den Waldkauz, für die Hohltaube, Dohle, den Gänsesäger und die Schellente geeignet.

Lichtverhältnisse

Lichtverhältnisse spielen bei der Auswahl eines geeigneten Nistplatzes für Vögel auch eine große Rolle. Nischenbrutvögel mögen zum Beispiel helle Nistplätze. Zu dieser Vogelart gehört zum Beispiel das  (z.B. Rotkehlchen, in meiner Garage hing mal ein Ostereierkorb den ich dort mal aufgehangen hatte, ein kleines Körbchen, ich habe es nicht zum Zweck eines Nistkatens oder der gleichen dort hingehangen, sondern einfach nur aus irgendeinem unerklärlichen Grund. Als ich einige Monate später in die Garage ging, im Sommer ist das Garagenfenster immer geöffnet, bemerkte ich Geräusche die aus dem Körbchen kamen, ich sah hinein und ein Rotkehlchen Küken saß drin und rief nach seiner Mutter, solche Momente sind sehr schön. Also Nischenbrüter wie das Rotkehlchen mögen halb geöffnete Brutplätze, sogenannte Halbhölen. Diese sollten jedoch an einem Ort angebracht werden, welcher für Raubtiere wie Marder, Katzen und Co. schwer zugänglich sind, denn viele Küken von Nischenbrütern fallen solchen Nesträubern zum Opfer.

Die häufigsten Nistkasten -Arten werden für Höhlen- und Nischenbrüter hergestellt und sind auch am häufigsten anzutreffen.

In unserem Shop finden Sie eine riesen Palette , um Ihre eigenen Nisthilfen zu bauen, dort können Sie auch sehen für welche Vogelarten diese Nistkästen besonders geeignet sind.

Zusammenfassung
Artikel Name
Nistkasten
Beschreibung
Hier erklären wir euch wie Ihr einen Nistkasten am besten auswählt, ihn anbringen und reinigen könnt. Spezielle Vogelarten mögen spezielle Nistkästen. Hier versuchen wir alle eure Fragen zu beantworten.
Autor
Organisation
Heimische Vögel
Logo der Organisation

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *